Excite

Weihnachten arbeiten, Silvester frei: Regelungen zur Feiertags-Problematik in Betrieben

Weihnachten arbeiten und Silvester frei – gibt es eine gesetzliche Regelung, auf die sich Mitarbeiter beziehen können, wenn es um den Dienst an Feiertagen geht? Es gibt sie, wobei diese nur die Urlaubsregelung an Heilig Abend und dem letzten Tag im Jahr regeln. Für die anderen dazugehörigen Feiertage gelten Sonderregelungen, die im Betrieb umgesetzt werden müssen. Trotzdem sollte man sich als Arbeitnehmer auf einige interne Regelungen verlassen können.

Arbeitszeitgesetz für Feiertage: Keine Regelungen zur Weihnachten/Silvester Problematik

Welche Rechte hat der Arbeitnehmer, wenn er Weihnachten arbeiten und Silvester frei haben möchte? In Deutschland gilt der 24. Dezember nicht als gesetzlicher Feiertag. Das bedeutet, dass man als Arbeitnehmer Urlaub nehmen muss, wenn man am Heilig Abend frei haben möchte.

Natürlich kann diese Regelung aufgehoben werden, wenn der Arbeitsvertrag diesen Tag als Feiertag deklariert. Auch der 31. Dezember gilt in Deutschland nicht als Feiertag. Wer hier frei haben möchte, muss für den halben Tag Urlaub nehmen.

An gesetzlichen Feiertagen, dazu gehören die zwei Weihnachtsfeiertage und der 1. Januar muss keine Rufbereitschaft als Arbeitnehmer bestehen. Außer es wurde im Arbeitsvertrag anders geregelt. Zudem besagt das Arbeitszeitgesetz, dass an Feiertagen nicht zwischen 00.00 und 24.00 Uhr bearbeitet werden darf. Dennoch gibt es Betriebe, in denen diese Regelung nicht umzusetzen ist, wie beispielsweise bei Energieversorgern oder Krankenhäuser.

Hier gelten Sonderregelungen, denn der Betrieb muss ja weiterlaufen. In diesem Falle muss der Arbeitgeber schauen, wie er die Aufteilung der Dienste an den Feiertagen regelt. Bewährt hat sich das Prinzip des Abwechselns:

Wer an den Weihnachtsfeiertagen frei hat, muss am ersten Neujahrstag auf der Matte stehen oder umgekehrt. Wenn dieser einfache Kompromiss nicht umgesetzt wird, kommt es schnell zum Twist zwischen Mitarbeitern.

Interne Feiertags-Regelung: Kommunikation ist alles

Wer Weihnachten arbeiten und Silvester frei haben will, oder umgekehrt, der sollte sich mit Kollegen absprechen. Fühlt man sich als Mitarbeiter übergangen, ist ein Gespräch mit der Teamleitung bzw. des Arbeitgebers empfehlenswert. Zudem sollte man sich als Arbeitnehmer die Feiertage notieren, an denen man gearbeitet hat, um später seinen Anspruch auf einen freien Feiertag beweisen zu können.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017