Excite

Werbung für technische Berufe: Rollenvorbilder im TV

Mit dem Projekt Mintiff versucht die Professorin für Chancengleichheit in der Ingenieursausbildung an der TU Berlin, Marion Esch, Werbung für technische Berufe zu machen – und zwar in TV-Serien. Vor allem Mädchen sollen mit Film- und Serienrollen dazu motiviert werden, naturwissenschaftlich-technische Berufe zu ergreifen.

Unter MINT-Berufen versteht man Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technologie. Wie eine aktuelle Studie der TU Berlin zeigt, machen diese Berufe in TV-Filmen, Serien und Soaps aus deutscher Produktion gerade einmal 3,7 Prozent der Rollen aus. Betrachtet man rein technische Berufe sind es sogar nur zwei Prozent.

Besonders selten sind Frauen in naturwissenschaftlich-technischen Berufen im TV zu sehen. Der Anteil an Rollenvorbildern für Frauen in technischen Berufen beträgt gerade mal 0,5 Prozent, in den Naturwissenschaften sind es 0,7 Prozent.

'Angesichts des Nachwuchsmangels ein trauriger Befund', resumierte Marion Esch, die das von Bund und EU geförderte Projekt MINTiFF (MINT-Berufe im Fiktion-Format) leitet. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Darstellung von Berufsbildern im TV einen hohen Stellenwert im Berufsfindungsprozess von Jugendlichen eine große Rolle spielt.

Das Projekt Mintiff versucht also über die Beratung und Unterstützung von Film- und Fernsehschaffenden mehr Rollenvorbilder in MINT-Berufen zu schaffen und so Werbung für technische Berufe zu machen. Dabei hoffen sie auf den CSI-Effekt: Die US-Serie hat es in den letzten Jahren geschafft immer mehr amerikanische Frauen dazu zu bewegen, Forensik-Fächer zu belegen.

Quelle: sueddeutsche.de, finanznachrichten.de
Bild: Michael Bührke (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017