Excite

Werkstudenten: So kann der Mustervertrag aussehen

Eigentlich gibt es für Werkstudenten keinen Mustervertrag, denn die Werksstudententätigkeit bedeutet einfach nur ein besonderes Privileg bei der Berechnung der Kranken- und Pflegeversicherung. Studenten, die nebenbei arbeiten, müssen diese nicht zusätzlich für ihren Job zahlen, weil sie die entsprechenden Versicherungen bereits für ihr Studium abgeschlossen haben. Das gilt aber nur in einigen Fällen!

Vorraussetzungen müssen erfüllt sein

Einen Werkstudenten Mustervertrag gibt es, wie gesagt, also nicht wirklich. Man schließt mit der Firma einen gewöhnlichen Vertrag ab, ist aber Student und arbeitet weniger als 20 Stunden wöchentlich - oder eben weniger als die Hälfte der Zeit, wenn sich die Arbeitszeiten in Semester und Semesterferien unterscheiden.

Studenten sollten "hauptberuflich studieren", also an einer Hochschule oder Fachhochschule eingeschrieben sein und diese regelmäßig besuchen. Eingeschrieben zu sein ist Vorraussetzung, im Urlaubssemester kann man nebenher nicht als Werksstudent tätig sein, genausowenig, wenn das Studium tatsächlich bereits abgeschlossen ist.

Außerdem sollte der Arbeitnehmer weniger als 26 Semester studiert haben; befindet man sich in einem höheren Semester ist ein Nachweis erforderlich, dass das Studium tatsächlich noch die hauptsächliche Tätigkeit darstellt.

Wenn diese Bedingungen, und einige andere, die man unter anderem auf den Seiten von Studis-Online findet (siehe Tipp), erfüllt, kann man als Werksstudent angestellt sein und seinem Arbeitgeber dann wie eine Teilzeitkraft zur Verfügung stehen. Bei den übrigen Abgaben ist weniger relevant, ob man sich Werksstudent nennt oder auch der Vertrag so überschrieben war, sondern schlicht wie viel man verdient und welche Arbeitszeiten man hat. In die Details dazu liest man sich am besten bezüglich des eigenen Jobangebots ein, weil die Vorschriften recht komplex sind.

Mit dem Arbeitgeber sprechen

Am besten spricht man direkt mit seinem Arbeitgeber, statt einen Werkstudenten-Mustervertrag zu suchen. Der sollte einen vorrätig haben oder kann sich besser vom Arbeitsamt oder einem Juristen beraten lassen. Bei der Tätigkeit neben dem Studium sollte nichts schief gehen, denn die doppelte Belastung durch Job und Studium ist normalerweise schon so groß genug.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017